Das Kleinwalsertal…

… liegt im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Vom Kleinwalsertal nach Österreich gibt es jedoch keine direkte Straßenverbindung, so dass man das Tal ausschließlich über Oberstdorf (Deutschland) erreichen kann.

Die vier Orte Riezlern, Hirschegg, Mittelberg und Baad bilden zusammen die Gemeinde Mittelberg. Das Hotel Alpensonne befindet sich in Riezlern, dem größten Ort des Tals. Die Talsohle des Kleinwalsertals liegt etwa zwischen 1100 m und 1250 m, die umliegenden Berggipfel erreichen über 2500 m. Besiedelt wurde das Kleinwalsertal im 13. Jahrhundert von den Walsern aus dem Wallis (Schweiz), die dem Tal den Namen gaben.

Heute ist das Kleinwalsertal im Sommer wie im Winter eine gleichermaßen sehr beliebte Urlaubsregion und für viele Gäste das nächstgelegene Urlaubsgebiet der Alpen. Es ist von Norden über die A7 und gut ausgebaute Landstraßen schnell erreichbar. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Oberstdorf.

Das Kleinwalsertal im Winter:

Dank der Nordstaulage ist das Kleinwalsertal ein schneesicheres Skigebiet. Wenn es in den Alpen schneit, dann ist das Kleinwalsertal (fast) immer dabei. Die Skisaison dauert in der Regel von Mitte Dezember bis Mitte April. 128 Pistenkilometer verteilen sich grenzüberschreitend auf mehrere Skigebiete, die mit den Skibussen gut verknüpft und einfach zu erreichen sind. Da das Kleinwalsertal im Winter jedoch nicht nur für Skifahrer attraktiv ist, wird es auch gerne von Wanderern besucht, die den Winter in den Bergen lieben.

Sie finden im Kleinwalsertal vor allem leichte bis mittelschwere Pisten. Das Skigebiet wird aus folgenden Teilen gebildet:
Das grenzüberschreitende Gebiet Kanzelwand / Fellhorn, das Walmendinger Horn, an das sich das Talskigebiet anschließt, welches bis nach Riezlern zum Parsennlift reicht, die Pisten am Hohen Ifen, wo 2016 und 2017 die Lifte erneuert werden, sowie auf der deutschen Seite das Familienskigebiet Söllereck und die Lifte am Nebelhorn.
Im Kleinwalsertal gibt es sieben Skischulen und eine große Auswahl an Sportgeschäften, wo Sie eine Ausrüstung ausleihen oder Ihre mitgebrachten Bretter auffrischen lassen können.

Für die Langläufer werden im Kleinwalsertal drei Loipen mit insgesamt etwa 50 km Länge präpariert: Die Steinbockloipe zwischen Mittelberg und Baad, die Schwendeloipe, die sich bis hinauf zum Hörnlepass zieht, sowie die Küren-Wäldele-Egg-Loipe, die direkt hinter dem Hotel Alpensonne verläuft. Es gibt Loipen im Skating-Stil und klassische Loipen.

Wer die Berge liebt, jedoch nicht mehr oder noch nicht auf Skiern unterwegs ist, findet im Kleinwalsertal ein Wegenetz von über 50 Kilometern täglich präparierten Winterwanderwegen. Diese Wege werden für Sie gewalzt, so dass Sie mit normalen Wanderschuhen darauf laufen können. Genießen Sie die Aussicht vom Hohen Ifen, die Panoramawege oberhalb Mittelbergs oder am Söllereck, bestaunen Sie die zauberhaft vereiste Breitachklamm oder spazieren Sie in die verschneiten Seitentäler wie das Bärgunt- oder Schwarzwassertal.

Der Crystal Ground Snowpark am Kesslerlift sowie verschiedene präparierte Rodelpisten mit Aufstiegshilfen runden das Urlaubsangebot für Groß und Klein ab.

Das Kleinwalsertal im Sommer:

Bergbahnticket inklusive! Dank einer Kooperation der Bergbahnen können unsere Gäste während ihres gesamten Urlaubs die Bergbahnen des gesamten Kleinwalsertals bis Oberstdorf kostenlos nutzen. Hunde werden in den Bahnen kostenlos befördert, müssen jedoch in den Großkabinen einen Maulkorb tragen. Selbstverständlich sind auch die Busse im gesamten Gemeindegebiet kostenlos für Sie.

Das Kleinwalsertal bietet Ihnen vielfältigen Tourenmöglichkeiten in allen Schwierigkeitsstufen und abwechslungsreiche Landschaften:
Vor allem am Walmendinger Horn und am Fellhorn finden Sie im Frühsommer wunderschöne Wildblumenwiesen. Das Naturschutzgebiet Ifen bezaubert mit seiner einzigartigen Karstlandschaft und den hoch aufragenden Felswänden. Bei einer Tour rund um den Widderstein erleben Sie verschiedenste Vegetationszonen auf einer Höhendifferenz von über 1000 Metern. Ebenfalls immer einen Besuch wert sind die Seitentäler wie das Bärgunttal, das Gemsteltal, das Wildental oder das Schwarzwassertal mit seinen großen und kleinen Wasserfällen. Bequeme Panoramawege wiederum finden Sie am Söllereck oder oberhalb Mittelbergs. Die Breitachklamm als tiefste Felsenschlucht Europas ist bei jedem Wetter einen Besuch wert. Auf Familien warten Wege mit Spielstationen, Naturerlebniswege und tolle Spielplätze.

Und fast überall wartet eine schöne Alpe mit leckeren Spezialitäten des Tals darauf, Sie auch kulinarisch in Urlaubsstimmung zu versetzen.

Auf geht’s, der Berg ruft!

(972 Aufrufe insgesamt, 1 Aufrufe heute)